Museumsmodus: Diese Website wurde seit 2011 nicht mehr aktualisiert und ist nur aus nostalgischen Gründen noch/wieder online. Informationen sind möglicherweise veraltet.
Emanuel Tannert, Hessestr. 13, 90443 Nürnberg, post@etannert.de
Mofaschädel-Musik-Releases – Moschä017 – zurück zur Übersicht

Dezember 2010

N'Ill – Cheap Dirt

1. Dirty [mp3]
2. Mister Joe [mp3]
3. Sanity Beats [mp3]
4. Technical Evolution [mp3]
5. Atmosphere [mp3]
6. Standby [mp3]
Frontcover [jpg]
Komplettes Release (56mb) [zip]

D'n'B wurde erstmal ausgemistet und sich nur noch auf House konzentriert. Um den gewohnt niedrigen Qualitätsstandard zu halten, wurde entschieden, jeden Track anders zu mastern, sodass man ständig die Lautstärke anpassen muss, wenn man verschiedene Tracks von diesem Release hintereinander anhören will. Deswegen auch der Name des Releases, das auch durch das hochwertige Cover glänzt.

Zu den Tracks:
Beim ersten (Dirty) wurde einfach alles genommen was bounct und durch schiefe Akkorde wieder zunichte gemacht. Yeah.
Beim zweiten (Mister Joe) sind die Akkorde von Pflaumenbernds Stimme gesampelt. Er hat gleich Akkorde gesungen, damit die Aufnahme net so lang dauert. Das Abgehackte hat er durch Schlagen in den Magen wunderschön hinbekommen. Ein Genuss.
Beim dritten (Sanity Beats) wurde eigentlich nur die Bassdrum zum Maximum aufgedreht und der Rest spielt nur leise im Hintergrund. Dafür pusht und pumpt des Ganze, dass es die Boxen im Auto raushaut. Yeah.
Das vierte (Technical Evolution) entstand eigentlich in 10 Minuten als Endlosloop für jährliche wichtige Onlinefeierlichkeiten. Wurde dann noch zum Track ausgebaut und möglichst alles weggelassen, was es anhörbar machen könnte.
Das fünfte (Atmosphere) ist in der Spektralfrequenzanzeige irgendwie nur basslastig und wurde auch durch massive Komprimierung net laut genug. Keine Ahnung. Aber dafür isses chillig.
Noch chilliger is aber das sechste (Standby), dafür auch monotoner bei nur 100 Bpm. Jetzt kann fürs nächste Release die Geschwindigkeit wieder verdoppelt werden...